Videokonferenz - Forum | DEKOM AG Kellerbleek 3 Hamburg Hamburg +49 40 80 81 81 188
Videokonferenz, Telepresence & Medientechnik - DEKOM AG

Videokonferenz-Forum

Support Forum für Videokonferenz und Medientechnik der DEKOM AG
Aktuelle Zeit: 22.02.2019, 13:44

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 21.05.2008, 12:37 
Hallo Zusammen,

habe nun schon einiges in diesem Forum zu Videokonferenzen gelesen, habe allerdings zum Thema 'Zusammenschaltung von Videokonferenzanlagen verschiedener Hersteller' nichts gefunden, daher meine Frage an das Forum:

Ich möchte eine IP-Videokonferenz zwischen zwei Standorten realisieren. Standort A (Lifesize Room) und Standort B (Tandberg 3000 oder Tandberg 6000). Die Kommunikationsbeziehung soll über H.323 abgewickelt werden. Dieser quasi Standard wird wohl von jedem Hersteller etwas anders interpretiert. Meines Wissens ist die von dem jeweiligen Hersteller genutzte UDP-Port Range auch eine ganz andere.

Zu dieser Konstellation kommt noch eine bzw zwei Firewalls hinzu. Auf diesen müsste eine H.323 Proxy laufen, um zwischen beiden 'Welten' zu vermitteln. Da es unmöglich ist, ganze UDP Ranges zu öffnen, soll der Proxy zum Einsatz kommen. Oder gibt es hierzu Alternativen?

Hat jemand bereits hierzu Erfahrungen gesammelt??

Vielen Dank vorab.

Gruß....Nadschim


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.05.2008, 16:53 
Hallo,

H.323 wird von jedem professionellen IP-Videokonferenzsystem unterstützt. Somit sind alle Anlagen prinzipiell kompatibel zu einander. Sollten dennoch Schwierigkeiten zwischen zwei Systemen unterschiedlicher Hersteller auftreten, ist das meist der "Interpretation" von Video- und Audiocodecs geschuldet. Daher gibt es minimale Codecs, die jeder Hersteller unterstützen muss.

Die UDP-Ranges unterscheiden sich tatsächlich, lassen sich jedoch in jedem System anpassen (fix sind nur die obligatorischen Ports 1719, 1720).

Das Firewall Thema ist schwieriger. Es gibt Lösungen von einfachen Portforwardings und "NAT" über H.460, Tandbergs ExpressWay (oder auch Border Controller) oder Codians IP zu IP Gateway. Welche Lösung man wann einsetzt ist nicht pauschal zu beantworten. Dazu müsste man etwas mehr über das Netz, die Firewall und die zukünftige Nutzung von Videokonferenzen im Unternehmen wissen.

Unter der 040 808181100 beantworten wir alle Fragen auch gerne telefonisch.

Grüße
Simon


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.05.2008, 17:30 
Offline

Registriert: 07.10.2005, 14:55
Beiträge: 344
Wohnort: Hamburg
Ergänzung - prinzipiell würde ich nicht empfehlen, es durch die Firewall hindurch zu machen, da man eine ganze Range von verschiedenen TCP- und UDP-Port-Ranges öffnen muss (rein! und raus).

Folgende Möglichkeiten gibt es.

1. Beide Systeme sitzen mittels eine public IP direkt im Internet. Schnell und einfach aufgesetzt, wenn öffentliche feste IP-Adressen vorhanden.

2. IP-IP-Gateway - ein IP-IP-Gateway hat 2 Netzwerkinterfaces und sitzt mit 1 Bein im LAN und mit dem zweiten Bein im Internet (WAN). Man kann nun über die public IP-Adresse (2. Bein) jedes im LAN befindliche Systeme erreichen per zu konfigurierender Durchwahl oder die Anrufer in einem Auto-Attendant auflaufen lassen (Videokonferenz-Zentralnummer) und von dort vermitteln.

3. Server-Client-basierte Firewall-Traversal-Lösungen, die den Charme haben auch zwischen SIP und H.323 vermitteln zu können - gut für Unternehmen, die eine sehr große Anzahl von Videokonferenzsystemen innerhalb ihres LANs mit anderen verbinden möchten.

Für Ihre 2 Systeme würde ich Ansatz 1 durchführen, da dies sehr schnell, sehr einfach und sicher möglich ist. Wir selbst nutzen beispielsweise mehrere öffentliche IP-Adressen für unsere Systeme und Testnummern.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.05.2008, 13:01 
Vielen Dank für die schnellen Antworten!

@Jörg Weisflog: Ist für Lösung 3) weitere Hardware notwendig? Tatsächlich gibt es mehrere Videokonferenzsysteme im unternehmensweiten Netz. Das Projekt ist dadurch ins Rollen gekommen, dass zunächst eine Kopplung umgesetzt werden soll, weitere folgen ziemlich sicher. Um das Ganze skalierbar aufzuziehen, wäre ich an Lösung 3) näher interessiert.

Benötigen Sie hierzu von meiner Seite weitere Angaben?

Danke und Gruß,
Nadschim


Nach oben
  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.05.2008, 14:03 
Offline

Registriert: 07.10.2005, 14:55
Beiträge: 344
Wohnort: Hamburg
Hallo Nadschim,

korrekt - man benötigt weitere Hardware - analog zu (2) wo man ebenfalls Hardware (nämlich das IP-IP-Gateway) benötigt.

Eine mögliche Lösung wäre der Einsatz des Tandberg Video Communication Servers VCS - im LAN mit der Option 'Control' und ausserhalb des LANs (im Internet) ein VCS mit der Option 'Expressway'.

Hier eine Skizze über den Aufbau einer derartigen Lösung (3):
(Vorteilsargumentationen siehe unten)

Bild

Und der Vollständigkeit halber hier auch eine Skizze zu Punkt (2):

Bild

Vorteil von Lösung (2):

Einfache Kommunikation zwischen Netzwerken
Einfache Anwahl über 1 zentrale IP-Adresse
Video „Telefonzentrale“
Keine Firewallproblematik - löst das Sprach/Video “Firewall-Problem”
Dedizierter Zugang zum Netzwerk
Durchwahlen auf Systeme hinter dem GW im LAN
Einfach zu installieren, zu administrieren und im Gebrauch
Ermöglicht die Wahl, sowohl für Sprache als auch für Video, über IP nach aussen
Sehr geeignet für kleine bis mittelgroße Installationen von Videokonferenzendgeräten

Vorteil von Lösung (3):

SIP UND H.323 - also Calls/Interworking(!!!) zwischen SIP- und H.323-Endgeräten
SIP-H.323 Interworking inkl. H.239 und Encryption
Gatekeeperfunktionalität
Migration zu SIP ohne H.323 ersetzen zu müssen
Funktioniert auch durch mehrere(!!) Firewalls/ACL Border Router hindurch
Sehr geeignet für mittlere bis sehr große Installationen von Videokonferenzendgeräten

Weitere Fragen?

Gruß Weisflog


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 5 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group

Ein Service der DEKOM AG - Videokonferenz und Konferenzraum | Impressum |