Videokonferenz - Forum | DEKOM AG Kellerbleek 3 Hamburg Hamburg +49 40 80 81 81 188
Videokonferenz, Telepresence & Medientechnik - DEKOM AG

Videokonferenz-Forum

Support Forum für Videokonferenz und Medientechnik der DEKOM AG
Aktuelle Zeit: 22.02.2019, 13:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 20.05.2008, 14:36 
Um das Kosten-/Nutzen-Verhältnis einer MCU abschätzen zu können, ist es notwendig, sich mit dem hier häufig auftretenden Begriff "Port" etwas näher zu beschäftigen.

Eine MCU ermöglicht Videokonferenzen zwischen mehreren Videokonferenzsystemen. Ein ganz wesentliches Indiz für die Leistungsfähigkeit oder auch Mächtigkeit einer MCU ist die maximale Anzahl von Videokonferenzsystemen, die sich gleichzeitig auf der MCU verbinden können. Im Zusammenhang mit MCUs spricht man von einem Port, wenn man einen Platz auf der MCU für ein Videokonferenzsystem meint.

Nun ist es so, daß bei einigen MCUs die Anzahl der zur Verfügung stehenden Ports von der gewünschten Qualität bzw. dem Typ der verbundenen Endpunkten abhängt, bei anderen hingegen nicht. Wenn man nun mit dem Ansatz an die Bewertung geht, die reine Anzahl Ports auf dem Papier zu vergleichen, vergleicht man unter Umständen Äpfel mit Birnen, wie folgendes Beispiel zeigt.

Nehmen wir eine Radvision mit 24 Ports (58.500,- EUR), eine Polycom RMX 2000 mit 40 Ports (57.690,- EUR) und eine Tandberg-Codian 4505 mit 12 Ports (65.000,- EUR) und lassen die technologischen Unterschiede bzw. Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Konzepte völlig außen vor. Auf den ersten Blick erscheint die RMX preislich deutlich am attraktivsten, wohingegen die 4505 sehr teuer erscheint. Doch manchmal täuscht bekanntlich der erste Eindruck.

Die Radvision benötigt für einen HD Call je 8 Ports an Rechenkapazität für Decode und Encode. Aus den ursprünglichen 24 Ports auf dem Papier stehen de facto also nur 8 Ports zur Verfügung. Der Preis pro echtem Port liegt hier also bei 7.350,- EUR.

Die Polycom RMX 2000 benötigt 4 Ports pro HD Port. Für Konferenzen stehen also in der Praxis von den 40 Ports auf dem Papier 10 zur Verfügung. Der Preis pro echtem Port liegt also bei 5.769,- EUR.

Die Tandberg-Codian arbeitet nach dem Prinzip "a port is a port is a port", was nichts anderes bedeutet, als daß die Anzahl der Ports unabhängig ist von allem, was über diese Ports läuft. Es stehen also auch die vollen 12 HD Ports zur Verfügung. Der Preis pro (echtem) Port liegt bei 5.416,- EUR.

Dieses Phänomen wird bei einer eventuell benötigten / gewünschten AES Verschlüsselung noch verstärkt!

Fazit: Unabhängig von dem technologischen Generationsvorsprung der Tandberg-Codian 4505 gegenüber allen alternativen Systemen, liegt diese MCU auch preislich absolut im grünen Bereich. Uns hat das Konzept "a port is a port is a port" überzeugt.


Nach oben
  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 1 Beitrag ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group

Ein Service der DEKOM AG - Videokonferenz und Konferenzraum | Impressum |